News 2022 - II - Michaelschule

04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
Direkt zum Seiteninhalt

News 2022 - II

Schulleben
Informatiklehrkräfte ausgebildet
13.Juli 2022, Th. Springub/ L. Heuer

Unsere Lehrkräfte Maike Voßkuhl und Benedikt Overberg haben sich erfolgreich zu Informatik-Lehrerkräften weiterbilden lassen. Somit kann auch an der Michaelschule das Fach Informatik in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden.
Die kirchlichen Schulstiftungen der Bistümer Hildesheim und Osnabrück und des Offizialatsbezirk Oldenburg haben daher ein gemeinsames Fortbildungskonzept erstellt. Der erste Kurs schloss jetzt erfolgreich ab. 23 Lehrkräfte aus 16 niedersächsischen Oberschulen und Gymnasien nahmen daran teil.
Bei der Übergabe der Zertifikate in Vechta dankte Uwe Kathmann, Vorstand der Schulstiftung St. Benedikt, den Kursteilnehmer und Referenten für ihr großes Engagement und die Bereitschaft, in einem schwierigen Schuljahr zusätzlich diese zeitintensive Fortbildung gemacht zu haben. Immerhin sei ihr eigener Unterricht normal weitergelaufen.
Eineinhalb Jahre hatte die Fortbildung gedauert. Den Schwerpunkt bildeten die Bereiche Algorithmisches Problemlösen, Aufbau von Informatiksystemen/ Vernetzte Strukturen, Informationen und Daten – Codierung und die technische Realisierung von informatischen Prozessen. Die Teilnehmenden wurden durch die eigenständige Bearbeitung von Aufgaben in das Modulthema eingeführt und von ihren Referenten engmaschig betreut. Viermal traf sich ganze Gruppe zu je dreitägigen Arbeitssitzungen und behandelte dabei die Kerninhalte praxisorientiert. Das verwendete Material war in der Regel zur Verwendung im eigenen Unterricht geeignet.
Die kirchlichen Schulträger in Niedersachsen wollten in Zukunft noch mehr auf berufsbegleitenden Aus- und Fortbildung setzen, versicherte Kathmann. Der zweite Kurs beginnt im Herbst und ist schon voll besetzt und auch die Michaelschule wird im neuen Durchgang weitere Lehrkräfte weiterbilden.
Kunst trifft Klimaschutz
13.Juli 2022, M. Korte

„Malen für den Klimaschutz“ - diesen Auftrag bekamen unsere Schüler:innen der 5.,6. und 7.Klassen von ihren Kunstlehrerinnen M.Markus, M.Schulte und S.Bergemann.
Sie beteiligten sich damit an einem Malwettbewerb der emsländischen Bäckerei Ganseforth. Ziel soll die Erstellung eines neuen Kalenders sein mit dem Motto „Klimaschutz-Nachhaltigkeit-Grüner leben“.
Für jedes abgegebene Bild pflanzt die Bäckerei einen Baum mit der Initiative „Bäume pflanzen für Niedersachsen“. Dies passt auch sehr gut zu unserem Konzept „Umweltschule in Europa“.
Unsere Schüler*innen zeichneten fleißig und hatten viel Spaß dabei. Nun hoffen wir, dass es eines der Bilder in den Jahreskalender schafft.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die Unterstützung bei diesem tollen Projekt!
Mobilitätstage wieder voller Erfolg
11.Juli 2022, M. Korte

Während der Projektwoche fand sowohl für unsere Schüler*innen der Kl. 5 als auch erstmalig für die Kl. 6 ein Mobilitätstag statt.
Während bei den Fünftklässlern die Verkehrssicherheit (das verkehrssichere Fahrrad, das Lernen, Anwenden, Festigen der Regeln der StVO, Gefahren auf dem Schulweg, Toter Winkel, Ersthelfer, Schulung von Koordination und Geschicklichkeit beim Fahrradparcours, Fahrradkontrolle) im Vordergrund standen, erhielten unsere Sechstklässler verschiedene Bewegungsangebote (Leitung: M.Korte, C.Werner) unter dem Motto „Michaelschule ist mobil“. So konnten die Kinder Low-T-Ball und Tischtennis spielen, 5km mit dem Rad fahren, Geschicklichkeit und Koordination beim Fahrradparcours trainieren und ihre Fahrräder kontrollieren lassen.
Auch der Tennistrainer vom Obenender Verein Blau-Weiß Papenburg, Frederik Heine, schaute vorbei und demonstrierte einige Tennisschläge. Außerdem bekamen die Klassen in der Fahrradwerkstatt von Herrn Voskuhl und Herrn Rieken Informationen über die Beschaffenheit und Funktionen des Fahrrads und erhielten einige Reparaturhilfen. „Für das Leben lernen“ stand bei dieser Projektstation im Fokus.
Die Michaelschule bedankt sich ganz herzlich bei allen Kooperationspartnern und ehrenamtlichen Helfern, als da wären:
  • Polizeikommissariat Papenburg, Gerd Müßing
  • Blau-Weiß Papenburg, H.Sinnigen, H.Ahaus, W.Hanneken
  • Malteser, J.Buss, J.Gerdes
  • Feuerwehr, H.Mammes, J.Meyer
  • Verkehrswacht, P.Walker, C.Bugiel, M.Korte, J.Klasen
  • Ehemalige Kolleginnen, F.Geers, H.de Beer, L.Sürken
  • Tennistrainer TC Blau-Weiß, F.Heine
Besonderer Dank gilt auch Blau-Weiß Papenburg für die Bereitstellung der Low-T-Ball-Anlage samt Schlägern, Bällen und Tischtennisplatten.
„Ohne diese großartige Unterstützung könnten wir solche aufwendigen Projekttage gar nicht durchführen“, dankte auch Schulleiter Th.Springub und freute sich mit der Projektleiterin M.Korte über den erfolgreichen Verlauf der Mobilitätstage.
Vielleicht gelingt es der Michaelschule, durch solche Aktionen wieder mehr Kinder in die Vereine zu bekommen.
Kleinstlebewesen entdeckt
7.Juli 2022, Natalie Cordes (6g)/ T. Uphoff

Vom 9. Mai bis zum 1. Juni haben nacheinander die Klassen des 6. Jahrgangs im RUZ zum Thema Wasser gearbeitet. Eine Sache, die den Schülerinnen und Schüler viel Spaß gemacht hat, war Wasserproben zu untersuchen. Das Wasser aus den naheliegenden Gräben haben sie mit Lupen und Mikroskopen betrachtet. Dabei haben sie viele Kleinstlebewesen entdeckt.
Schöne Schulentlassung
6.Juli 2022, Th. Springub

„Du schreibst Geschichte“... so hieß das Motto unserer diesjährigen Schulentlassungsfeierlichkeiten.
Ein auftaktgebender und besinnlicher Gottesdienst in der Kirche St. Michael nahm dieses Motto bereits auf und wurde vorbereitet und durchgeführt von der Gemeindereferentin, Frau Hillebrandt, und den Kolleginnen, Frau Hagedorn und Frau Hanneken.
In der anschließenden Entlassfeier in der Turnhalle traten alle Schüler:innen einzeln vor und nahmen ihre Abschlusszeugnisse von ihren Klassenlehrkräften entgegen.
"Als Schulleiter wollte ich in meiner Rede Zufriedenheit und Stolz mit diesem Abschlussjahrgang zum Ausdruck bringen. Denn dieser nicht nur tolle Ergebnisse erzielt, sondern auch vor einigen Wochen einen kreativen und friedvollen Abschluss-Gag organisiert hat. Zudem hat dieser Jahrgang mit mehr als zwei Jahren lernen in unterschiedlichsten Szenarien in der Pandemie bereits Geschichte geschrieben und ich hoffe, dass weiterhin jeder seine eigene Geschichte aktiv schreibt." Auch die Elternratsvorsitzende, Frau Pengel, und die beiden Schülervertreter, Leonie Wittrock und Milan Elekis, brachten die Zuhörenden mit Ihren Worten sowohl zum Lachen als auch zum Nachdenken.
Von den 119 Abschlussschüler:innen kamen 15 aus Klasse 9 und 104 aus Klasse 10. An sie wurden 27 Hauptschul-, 25 Realschulabschlüsse und 62 Erweiterte Sekundarabschlüsse vergeben – damit hat mehr als die Hälfte den höchstmöglichen Abschluss erzielt.
Den besten Abschluss in Jahrgang 9 machte Finn-Luca Appeldorn (2,6), Klassenbeste waren Lotta Berner, Laila Hussein (beide 1,54), Alina Lind, Szymon Lewandowski (beide 1,38) und Jahvis Weseler (1,29). Den besten Abschluss erzielte in diesem Jahr Adrian Granic mit einem Durchschnitt von 1,21. Alle erhielten Kino-Gutscheine von der Schule.
Musikalisch eingerahmt wurde die Veranstaltung zunächst von der Schülerband, dann von der Lehrerband und zum Schluss schmetterten beide Bands gemeinsam die Selbstbestimmungshymne „Born This Way“ von Lady Gaga.
Nachdem das gesamte Lehrerkollegium eine adaptierte Version des Ärzte-Songs Westerland („Ich will zurück zur MSP“) ließen die Schüler:innen, Eltern und Lehrkräfte die Schulentlassung in den Klassen ausklingen.
Endlich wieder eine Vollversammlung
6.Juli 2022, Th. Springub

Erstmals seit Beginn der Pandemie haben wir wieder eine Vollversammlung durchgeführt. Bei schönstem Wetter im Innenhof standen diesmal mehrere Ehrungen im Mittelpunkt.
Begonnen haben wir mit einer Schweigeminute - eingeleitet durch Frau Hagedorn - in Gedenken an die vielen Opfer und das unsagbare Leid in der Ukraine. Danach wurde das Team "Next Level" für seinen großen Erfolg bei den deutschen Meisterschaften des Wettbewerbs "Formel 1 in der Schule" geehrt. Auch Frau Burlager und Herrn Voskuhl wurde mit kleinen Aufmerksamkeiten noch einmal großer Dank ausgesprochen für ihr außerordentliches Engagement in diesem Wettbewerb.
Anschließend gab es die Siegerehrung der besten bei den Bundesjugendspielen (Leichtathletik, Wettkampf). Erstmals wurden in diesem Jahr die zehn besten Mädchen, die zehn besten Jungen sowie die besten Klassen ermittelt. Schulbeste, mit deutlichem Abstand, wurde Sina Jansen vor ihrer Klassenkameradin Levke Meyer (beide 6g) und Mathilda Welp (7a). Die weiteren Platzierungen von 4-10: J. Bleeker (7b), F. Lohmann (6d), O. Middeler (7c), M. Plate (7d), M. Bos (6c), K. Voskuhl (6c), M. Brake (7d). Bei den Jungen setzte sich Jesko Husmann (6c) knapp vor Sam Großmann (8a) und Mathis Sürken (10c) durch. Ebenfalls unter den Topten: M. Posluszny (7g), J. Hoppenjans (9g), M. Brelage (8a), P. Pötzsch (6c), M. Mersmann (10g), A. Feimann (6g) und N. Sander (8b). Alle bekamen eine Extra-Urkunde und die Vordersten Medaillen. Über einen Frühstücksgutschein im Wert von 30€ freute sich die 7d als beste Klasse gefolgt von der 6g und der 8g.
Meyer-Werft spendet Michaelschule hochwertige Laptops
5.Juli 2022, Th. Springub

Kurz vor den Sommerferien spendet die Meyer Werft der Michaelschule Papenburg 30 hochwertige Laptops für den flexiblen Einsatz im Unterricht.
Bei der Übergabe waren der Stellv. Schulleiter, Andree Schwennen, der Ausbildungskoordinator der Meyer-Werft, Günter Geerdes und der Geschäftsführer der Firma Netkom, Mario Böhle, sowie Theo Freesenborg (Meyer-Werft), Nadine Abel und Christian Voskuhl (beide Michaelschule) zugegen. „Wir wollen im Rahmen unserer Kooperationsvereinbarung, in der wir gemeinsame Projekte im Technikunterricht und bei der Berufsorientierung durchführen, auch die digitalen Kompetenzen in der Schule fördern“, so Andree Schwennen und Günter Geerdes.
„Gleichzeitig wird mit der Verwendung gebrauchter Hardware im Schulumfeld "Weiterverwenden statt Entsorgen“ gelebt, erklärt Mario Böhle. Die Firma Netkom die die IT-Geräte zertifiziert und aufbereitet haben.
Herr Voskuhl bekräftigte, wie wichtig die regionale Vernetzung mit Betrieben und besonders mit der Meyer Werft für die Michaelschule ist. Er und Frau Abel (2. Konrektorin) waren sich einig, dass die leistungsstarken, mobilen Endgeräte v. a. zum Zeichnen und Programmieren in den Bereichen Robotik, CAD und CNC gebraucht werden.
Seit vielen Jahren bereits kooperieren die Meyer Werft und die Michaelschule. Beispielsweise wurden bereits mathematische Körper mit Schüler:innen in der Werft geschweißt oder gezielt ausgewählte Schüler:innen haben zusätzliche Schnupperpraktika im Metallbereich absolviert. Letztere sollen mit abklingender Pandemie wiederbelebt werden und die Vorstellung verschiedenster Werft-Berufe im Fach Berufskunde (eigens an der Michaelschule) durch Mitarbeiter ist angedacht.
... gegen jede Form der Kindeswohlgefährdung.

Wir freuen uns auf Ihr Kind.

Helfen Sie mit.

Folgen Sie uns.

Wir leben unseren Glauben.Wir gehen wertschätzend miteinander um.Wir hören und wir sehen uns.Wir begegnen uns auf Augenhöhe.Wir lernen voneinander und miteinander...Wir entdecken und fördern deine Talente.Wir schaffen sinnvolle Lernzeiten.Wir bewahren die Schöpfung.Wir ermöglichen dir Einblicke in Berufe von heute und morgen.Wir fördern Bewegung und gesunde Ernährung.

Beachten Sie diese Links.
Zurück zum Seiteninhalt