Schupastoral gelebt - Michaelschule

04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
04961-660800
sekretariat@michaelschule.eu
Direkt zum Seiteninhalt

Schupastoral gelebt

Besonderes > Schulpastoral
Interreligiöses Schulgebet für Anschlagsopfer in Neuseeland
20. März 2019, Chr. Pohl/ Th. Springub
Am Freitag (22.3.) wird die Michaelschule um 8:15 Uhr ein Gebet für die Opfer des Anschlages in zwei Moscheen in Christchurch sprechen. Viele Schüler*innen sind von den Taten und z. T. leider auch von den Bildern sehr betroffen. Besonders unsere muslimischen Mitschüler*innen wandten sich diesbezüglich u. a. an ihren Religionslehrer, Herrn Ballnus. Die Menschen in Christchurch wurden ermordet, während sie gebetet haben. Der Terror kennt keine Religion. Das Schulpastoralteam nimmt die Anregung der Schüler*innen gerne auf stellt das Gebet bereit, um gemeinsam der Opfer zu gedenken.
Misereor Fastenmarsch 2019
21. Februar 2019, E. Bögemann
Am 19.02. informierten Lena Brinker (Dekanatsjugendreferentin) und Johannes Schaaf (MISEREOR) mit Frau Bögemann vom Schulpastoralen Team unserer Schule die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 über das Projekt „Christen und Muslime: Gemeinsam gegen die Wüste in Burkina Faso“.
Die Erlöse aus dem diesjährigen Fastenmarsch sollen der Aufforstung und Wassergewinnung in Burkina Faso zukommen: (MISEREOR Projekt-Nr. P11501)
Der Fastenmarsch findet am 24. März 2019 von 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr in bekannter Weise statt. Alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen sind herzlich eingeladen das Projekt zu unterstützen.
Ab Anfang März könnt ihr im Forum die Spendenhefte für 0,50€ erwerben. Solltet ihr Fragen zum Fastenmarsch haben, zögert nicht mich jederzeit anzusprechen!
Tipp: Die drei Schülerinnen und Schüler mit den meisten gefahrenen Kilometern dürfen sich über eine kleine Überraschung freuen! Ebenso die Klasse, die am meisten Kilometer gefahren ist!

Klimafreundliche Solidarität mit Auszeichnung
In Zusammenarbeit mit Frau Korte (Umweltschule) werden die drei Schülerinnen und Schüler mit den am meisten gefahrenen Kilometern sich über eine kleine Überraschung freuen dürfen! Ebenso die Klasse, die am meisten Kilometer gefahren ist! Also: Ran an die Pedale!
Michaelschule feiert Namenstag
21. September 2018, C. Giegel
Die Michaelschule startet mit der Feier des Michaelstages in die Ferien
Am letzten Schultag vor den Herbstferien feiert unsere Schule wieder den Michaelstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden mit der Schöpfung – Gottes Schöpfung bewahren“ steht.
An diesem Tag wird im besonderen Maße das christliche Menschenbild mit dem Gedanken der Michaelschule als Umweltschule verbunden.
So startet der Tag beispielsweise mit einem gesunden Klimafrühstück im Klassenverband. Neben frischem Obst und Gemüse aus der Umgebung wird darauf geachtet, dass dabei möglichst wenig Müll entsteht.
Darüber hinaus gibt es verschiedene Angebote, die sich künstlerisch und ganzheitlich mit dem Motto befassen und speziell für bestimmte Jahrgänge ausgerichtet werden. Alle Angebote sind dabei freiwillig und kostenfrei. Neben diesen schulischen Angeboten wird es in diesem Jahr erstmals auch eine Eucharistiefeier geben, zu der die Schüler aller Jahrgänge, Kollegen sowie Eltern herzlich eingeladen sind.
Projekte am Michaelstag (10.55 Uhr bis 11.40 Uhr):
  • Angebot Jahrgang 5 und 6:          Upcycling
  • Angebot Jahrgang 7 und 8:          Natur erleben im Schulgarten
  • Angebot Jahrgang 9 und 10:        Schöpfungsmeditation
  • Angebot für alle:                             Eucharistiefeier
Erntedank - Gestaltung des Forums
19. September 2018, E. Bögemann
Besonders hier bei uns im Emsland spielt die Landwirtschaft eine große Rolle. Zusammen mit der Grafschaft Bentheim wirtschaften hier 3.500 Haupterwerbsbetriebe. Diese schaffen 5.000 Arbeitsplätze und erbringen einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro. Das macht die Landwirtschaft zum stärksten Wirtschaftsfaktor der Region*.
Das Schulpastorale Team möchte zum einen die Bedeutung der Landwirtschaft in unserer Region hervorheben, vor allem jedoch darauf aufmerksam machen, wie dankbar wir für Gottes Schöpfung sein können, welche er uns vertrauensvoll in die Hände gelegt hat. Ein sorgsamer und verantwortungsvoller Umgang mit der Schöpfung dient nicht nur uns selbst, sondern auch allen nachfolgenden Generationen. Mit unserem kleinen Erntedank-Tisch im Forum möchten wir hieran erinnern. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit zu notieren, wofür sie dankbar sind und was sie tun können, wenn jemand in Not ist. Diese Gedanken und Ideen werden an einer Stellwand gesammelt und sind für alle Schüler und Lehrer der Michaelschule einsehbar. Hierbei sind schon viele tolle Ergebnisse zustande gekommen!
Schaut es euch einmal an, nehmt euch einen Apfel und füllt auch ihr einen Zettel aus!
Euer Schulpastorales Team
Frau Hagedorn, Frau Pohl, Frau Bögemann
*(Infos aus: https://www.landvolk-emsland.de/, letzter Abruf vom 19.09.2018)
Zurück zum Seiteninhalt