Betriebe auf Nachwuchssuche in Papenburger Schule

Ems-Zeitung, 01. Dezember 2015

Tag des Handwerks mit „Speed-Dating“ an der Michaelschule


2015 - Betriebe auf Nachwuchssuche in der Michaelschule
Interessiert
holten sich die Schüler Antworten auf ihre Fragen bei den unterschiedlichen
Handwerksbetrieben auf der Ausbildungsbörse an der Michaelschule.
Foto: Jennifer Kemker

jke Papenburg. Zum dritten Mal hatten die Schüler der neunten Klassen auf der Ausbildungsbörse der Michaelschule in Papenburg die Möglichkeit, Handwerksbetriebe kennenzulernen und die Betriebe zu besichtigen

Zusammen mit der Kreishandwerkerschaft machte es die Schule möglich, dass sich die rund 60 an Handwerksberufen interessierten Schüler in einem „Speed-Dating“ zunächst 15 Minuten lang über den Betrieb informieren konnten. Nach jedem Durchgang tauschten die Schülergruppen dann den Stand. Nach einer Stunde entschieden sich die Jungen und Mädchen für einen Betrieb, um dann für rund drei Stunden mitzufahren, um ihn zu besichtigen und sich vor Ort anzuschauen, wie gearbeitet wird. „Wir haben wieder eine breite Palette an unterschiedlichen Handwerksbetrieben gewinnen können“, sagte Schulleiter Thomas Springub.
„Mit dieser Börse fördern wir jedes Jahr aufs Neue die Verzahnung von Wirtschaft und Schule.“ Es sei eine einmalige Gelegenheit für diejenigen, die sich für diesen Berufszweig interessieren. „Wir freuen uns sehr, dass sich die Betriebe für den heranwachsenden Nachwuchs öffnen und potenzielle Auszubildende kennenlernen“, so Springub.

„Im Jahr 2015 sind im Kreis Aschendorf-Hümmling etwa 200 Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben“, sagte Hermann Schmitz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Aschendorf Hümmling. Die Ausbildungsbörse sei eine gute Chance für beide Seiten, Betriebe und Schüler, sich besser kennenzulernen


Originalseite der EZBetriebe auf Nachwuchssuche ...
Ems-Zeitung vom 01. Dezember 2015

Eine Seite zurück