Neuer Lotse an Bord der Michaelschule

Ems-Zeitung, 14. November 2015

Thomas Springub als Oberschuldirektor nun auch offiziell im Amt – „Schule auch ein Ort des Zuhauses“

2015 - Neuer Lotse an Bord der MichaelschuleDie zahlreichen Glückwünsche nahm Thomas Springub (links) als neuer Schulleiter der Michaelschule
in Papenburg zusammen mit seiner Frau Rita entgegen.

Foto: Jennifer Kemker

Von Jennifer Kemker
Papenburg. „Man muss an sich glauben, und man muss an andere denken“ – diesen Leitsatz hat sich der neue Oberschuldirektor der Michaelschule in Papenburg, Thomas Springub aus Aschendorf, bei seiner offiziellen Amtseinführung am Freitag als Aufgabe gesetzt. Dabei stünden die Schüler im ultimativen Zentrum des Schulgeschehens.

Der 42-Jährige war vor seiner Amtseinführung nach Angaben von Schulrätin Maria Schwedhelm sieben Jahre begeisterter Lehrer an der Amandusschule in Aschendorf. In seinen acht Jahren an der Heinrich-Middendorf-Oberschule in Aschendorf habe er als didaktischer Leiter schon Schulleitungsluft schnuppern können. „Thomas Springub hat uns beeindruckt, wie er in seiner bisherigen Laufbahn die Schüler immer wieder in den Mittelpunkt der Arbeit gerückt hat“, sagte Schwedhelm.

„Ich werde meine Rolle als Schulleiter erst noch finden müssen“, sagte Springub in seiner Rede. „Ich werde aber ein anderer sein als meine Vorgänger.“ Zusammen mit dem rund 60-köpfigen Lehrerkollegium und anderen Mitarbeitern an der Oberschule will Springub seine neuen Schüler für Bildung begeistern und Sinn stiften. „Das ist keine leichte Aufgabe“, meinte er.

Für die Oberschule, deren Träger die Schulstiftung im Bistum Osnabrück ist, mit etwa 750 Schülern glaubt der Aschendorfer an eine ganz bestimmte Entwicklung. „Die Schule wird nicht mehr nur ein Ort des Lernens sein. Er wird ein Ort des Aufwachsens und des Zuhauses sein“, so Springub. Die Schüler würden in der Zukunft mehr Zeit in der Schule verbringen, die aber nicht mehr nur mit dem Unterricht zu tun habe. Mehr Selbstbestimmung und Verantwortung werden nach seinen Worten den neuen Alltag der Schüler begleiten. Auch die Rolle der Lehrer werde anders aussehen. „Natürlich werden sie noch direkte Instruktionen geben, aber auch mehr als Berater und Helfer den Jungen und Mädchen zur Seite stehen“, sagte er. „Das Papier wird dann auch nur noch eine geringe Rolle in der Schule spielen.“

Klare Ziele und Maßnahmen sowie eine eindeutige Botschaft sollen nach den Worten des Schulleiters das widerspiegeln, was die Michaelschule ausmacht. „Die Oberschule an sich ist eine Herausforderung und bringt Veränderungen mit sich“, so Springub. „An dieser Schule beeindruckt mich jetzt schon die Offenheit auch zu anderen Religionen und der engagierte Umgang mit den Jungen und Mädchen.“

„In unserer schnelllebigen Welt gilt es, in der Schule die Zeitgeister zu erkennen, anzunehmen und zu reflektieren. Wir müssen kreativ, fundiert und überzeugt etwas entgegensetzen“, sagte die Schulrätin. Bei allen notwendigen Regeln und unverzichtbaren Qualitätsoffensiven im Unterricht sei es wichtig im Sinne der Kinder zu handeln. „Als neuer Steuermann des Schiffes bewegt sich nicht nur die Schule, sondern Springub bewegt auch die Schüler“, so Schwedhelm.

Darüber hinaus hielten die Schülersprecher Tim Kösters und René Beekhuis eine Überraschung für ihren neuen Schulleiter bereit. In eine große Schultüte packten sie alles, was er für seinen neuen Weg brauchen könnte. „Wir schenken Ihnen Schokolade als Nervennahrung“, sagten sie. „Für die schweren Zeiten schenken wir Ihnen Massageöl, damit sie Ihre Schultern entspannen können, auf denen jetzt eine große Verantwortung liegt.“

Tücher nur im Notfall

Taschentücher waren auch ein Bestandteil der Schultüte, die aber nur im Notfall benutzt werden sollten. „Wir hoffen, dass die schönen und positiven Momente überwiegen“, so die Schülersprecher.

Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU) bezeichnete die Michaelschule als eine große und wichtige Schule für das gesellschaftliche Leben in der Stadt. „Als Lotse, Leitmann und erster Steuermann werden Sie die zentrale Funktion im Schulbetrieb ausüben und das Leitbild mit Leben füllen“, sagte er. „Mit dem Team werden Sie den Kurs halten und die Schüler durch den Dschungel der Angebote für ihren Lebensweg leiten.“



Originalseite der EZNeuer Lotse an Bord der Michaelschule
Ems-Zeitung vom 14. November 2015


Originalseite der EZThomas Springub wird neuer Leiter der Michaelschule Ems-Zeitung vom 4. Juni 2015

Eine Seite zurück