Brasilianische Katecheten besuchen Papenburg

EL-Kurier, 05. Oktober 2014

Vorträge und Rollenspiele in der Michaelschule und auf der Landesgartenschau – Gottesdienst in der St.-Michael-Kirche

2014 - Aktionskreis Pater Beda
Ansteckende Lebensfreude. Vor fünf Jahren gestaltete eine Gruppe junger Brasilianer mit
Rollenspielen und Tanz den Gottesdienst in der St.-Michael-Pfarrkirche mit.  Am 15.Oktober
will die Gruppe zudem die Michaelschule und die Landesgartenschau besuchen.

Foto: Hermann-Josef Tangen

Papenburg (EL) – Der Brasilien-Freundeskreis Papenburg erhält am 15. 10. (Mi.) Besuch aus Campo Formoso im nordbrasilianischen Bundesstaat Bahia. Die acht jungen pastoralen Mitarbeiter (Katecheten) und ihr Pfarrer, Pater Wellington Reis, sind zurzeit Gast beim Aktionskreis Pater Beda im Kloster Bardel bei Bad Bentheim und verbinden ihren Deutschland-Aufenthalt mit einem Abstecher in der Kanalstadt.

In ihrer Heimat betreuen die Franziskaner eine große Flächen-Pfarrei mit über 140 Basisgemeinden und gut 60 000 Einwohnern. An der Seite von drei Ordensleuten wirken die jungen Leute als ausgebildete Laienkräfte in der Seelsorge und Sozialarbeit mit.

Seit Ende 1991 besteht der Brasilien-Freundeskreis Papenburg und unterstützt seither verschiedene Projekte. Der Aktionskreis Pater Beda war letztmals vor fünf Jahren mit einer Gruppe von jungen Leuten nach Papenburg gereist und hatte vor Ort unter anderem den Gottesdienst in St. Michael mitgestaltet. Mit dem jetzigen Besuch wollen die Mitglieder ihren Dank für die vielen Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit den Menschen in Brasilien zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig soll die Reise nach Papenburg eine Ermutigung für alle sein, sich weiterhin für die „Eine Welt“ zu engagieren, sagt Hermann Kampeling vom Freundeskreis.

Die brasilianischen Gäste werden im Rahmen von Vorträgen und Rollenspielen vormittags in der Michaelschule und nachmittags auf der Landesgartenschau die Zukunft der Welt, das Leiden der Schöpfung und auch die Lebenswirklichkeit der armen Bevölkerung Brasiliens thematisieren. Mit Fotos und Erklärungen wird der Aktionskreis Pater Beda an vielen Beispielen aus der konkreten Projektzusammenarbeit mit den Partnern in Brasilien deutlich machen, dass die Hilfe ankommt und dass sich das Engagement zum Wohle der Menschen lohnt.

Ebenso wird die Gruppe bei der Gestaltung des Gottesdienstes am Mittwoch um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael mitwirken. Die brasilianischen Gäste wollen mit Liedern und Rollenspielen die Glaubens- und Lebenskraft ihrer Landsleute unterstreichen.

Originalseite der EZOriginalseite des EL-Kuriers
 


Aktionskreis Pater BedaAktionskreis Pater Beda für Entwicklungsarbeit e.V.
Brücke und Stimme – Deutschland und Brasilien

Eine Seite zurück