Michaelschüler stellen Bilder aus

Ems-Zeitung, 25. Oktober 2013

Werke noch bis Ende November auf Gut Altenkamp zu sehen

Michaelschüler stellen Bilder aus
Ihre Bilder von Gut Altenkamp
präsentierten die Schüler der Klasse 7h der
Michaeloberschule zusammen mit Thea Lindt (links) und Marco Malorny
vom Kulturkreis sowie Lehrerin Annette Kassens.

Foto: Florian Feimann

Aschendorf. Siebtklässler der Michaelschule Papenburg stellen im Gut Altenkamp eigene Bilder aus. Motiv ist das Hauptgebäude des Gutes. Dessen Silhouette gestalteten die Schüler mit kalten und warmen Farben.

Einen entsprechenden Wahlpflichtkurs der Michaeloberschule wählten insgesamt 14 Schüler. Schon vor den Sommerferien gingen sie das Kunstprojekt zusammen mit ihrer Lehrerin Annette Kassens an. Die Schüler zeichneten in eine vergrößerte Ansicht von Gut Altenkamp starke Konturlinien. Die daraus entstandenen Flächen malten sie anschließend mit kalten und warmen Acrylfarben aus – „als wären wir Lichtkünstler“, sagte Annette Kassens. Das Auflegen von Architektenpapier mit darauf gemalten Bäumen solle dem historischen Gebäude etwas Romantik verleihen, so Kassens weiter. Nach ihren Worten wolle man in Zukunft eine Ausstellung zusammen mit den Schülern besuchen, nach dem diese jetzt ihre eigenen gehabt hätten. Während des Wahlpflichtkurses seien „sehr schöne Objekte entstanden“, lobte die Pädagogin. Die Werke seien mit „großem Engagement“ angefertigt worden und von „beachtlicher Qualität“, sagte Marco Malorny vom Kulturkreis Papenburg.
 
Die Zusammenarbeit zwischen dem Kulturkreis und den Schulen im Rahmen eines museumspädagogischen Begleitprogramms gibt es seit 2008. Die Michaeloberschule ist von Beginn an dabei. Gefördert wird das Projekt vom Freundeskreis Gut Altenkamp. Der Freundeskreis beteiligt sich mit jeweils acht Euro an den anfallenden Kosten, die sich für jeden Schüler auf insgesamt zehn Euro belaufen. Für diese Unterstützung bedankte sich Malorny bei allen Mitgliedern des Vereins.

Von Florian Feimann



Die 14 Bilder der Michaelschüler sind noch bis Ende November im Stiefelknechthaus und danach auf dem Aschendorfer Weihnachtsmarkt (erstes Adventswochenende) zu sehen.


Originalseite der EZOriginalseite der EZ

Eine Seite zurück