Tropisches Frühstück und Pausenliga

Michaelschule gewinnt Werder-Wettbewerb „100 % fitte Schule“ – Lathen Achter

Ems-Zeitung, 30.10.2009


fitteschule_platz01_301009

Auf die Plätze, fertig, los:
Bei einem Sprinter-Wettkampf der Werder-Partnerschulen stellte
die Michaelschule die meisten Endlaufteilnehmer (8). Unser Bild zeigt Christian
Schmidt (links) beim Start über 50 m.
Fotos: Michaelschule / Realschule Lathen


fitteschule_platz02_301009
Zwei Bilder, zwei Auszeichnungen: Die beiden Fotos zeigen Günther Meyer (Dritter von links)
und Beatrix Brink (mit dem DFB-Pokal) bei der Preisverleihung in Bremen. Den Pädagogen
zum Erfolg ihrer Schulen gratulierten (von links) Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer,
Anne-Kathrin Laufmann (Abteilungsleiterin Sozialmanagement beim SV Werder)
und Heinz-Peter Mähl (AOK-Vorstand Bremen/Bremerhaven). 


fitteschule_platz04_301009gs Papenburg/Lathen. Ein tropisches Frühstück mit Apfelsinen, Bananen und Melonen, 151 Radfahrer in strömendem Regen beim Misereor-Fastenmarsch und ein Fußballturnier mit 72 Mannschaften: Gesunde Ernährung und Bewegung werden an der Papenburger Michaelschule auch außerhalb des Unterrichtsalltags groß geschrieben. Und das Engagement lohnt sich: Bei dem von dem Fußballbundesligisten SV Werder Bremen ins Leben ausgerufenen Wettbewerb „100 % fitte Schule“ ist die Michaelschule auf Platz eins gelandet.

Die Papenburger setzten sich gegen 99 Mitbewerber aus Niedersachsen und Bremen durch. Mit der Realschule Lathen platzierte sich zudem eine weitere Schule aus dem nördlichen Emsland unter den besten zehn. Die Lathener wurden Achte.

Der erste Platz ist mit 2000 Euro dotiert. „Das Geld ist zweckgebunden“, erklärt Günther Meyer, Fachleiter Sport an der Michaelschule. Demnach wird es in die Anschaffung von Sportgeräten fließen – entweder für den Unterricht oder den Pausenbereich. Für den achten Platz gab es einen Sportgeräte-Gutschein im Wert von 500 Euro. Beatrix Brink, Fachleiterin Sport an der Realschule Lathen, nahm ihn in Bremen inklusive Plakette und Urkunde entgegen. Die Lathener hatten sich unter anderem mit einem „gesunden Frühstück“, einem Schlittschuhlaufen für Fünft-klässler sowie ihrer Fußball-Pausenliga beworben.

Meyer nahm bei der Preisverleihung derweil nicht nur Geldgutschein, Plakette und Urkunde, sondern auch einen weiteren Preis in Empfang. Die Michaelschüler hatten ein etwa 4 x 1,50 Meter großes Bild kreiert. Das farbenfrohe Kunstwerk zeigt laufende Schüler vor der Obenender Silhouette. Garniert ist es zudem mit Fotos von verschiedenen Ernährungs- und Bewegungsprojekten der Schule. Der Sonderpreis wurde mit weiteren 100 Euro belohnt.


Die Aktion „100% fitte Schule“ ist Teil des Werder-Projektes „100 Schulen – 100 Vereine“. Für den Wettbewerb suchte der Bundesligist zusammen mit der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) Bremen/Bremerhaven und Niedersachsen zum zweiten Mal nach 2007 Partnerschulen, die sich aktiv

„Werder füllt die
Kooperation selbst
intensiv mit Leben“
Günther Meyer,
Fachleiter Sport

und engagiert mit einem gesunden und ausgewogenen Lebensstil auseinandersetzen. Ziel ist es, Schülern innerhalb eines Schuljahres über verschiedene Projekte und Aktionen ein Gefühl für mehr Körperbewusstsein und eine größere Fitness zu vermitteln. So sollen sie beispielsweise dazu animiert werden, das Sportabzeichen zu absolvieren. Die Länder Niedersachsen und Bremen unterstützen das Projekt.

Günther Meyer weiß, dass es für eine vordere Platzierung auf Qualität, Vielfalt und Nachhaltigkeit ankommt. Die Michaelschule hat im Rahmen des Wettbewerbs insgesamt 40 Projekte realisiert. Sie sind im Einzelnen auf der Internetseite der Schule (www. michaelschule. de) abrufbar.

Bei der ersten Auflage des Wettbewerbs war die Michaelschule bereits auf Platz zwei gelandet. Auch diesmal seien die Schüler wieder mit „unheimlicher Begeisterung“ dabei gewesen, berichtet Meyer. „Das war ein unglaubliches Sportjahr“, so der Pädagoge weiter. Für ihn steht außerdem fest, dass die Umsetzung nur möglich ist, wenn das ganze Lehrerkollegium mitzieht. Auch vom Engagement des SV Werder zeigt sich Meyer begeistert. „Der Verein füllt die Kooperation mit den Schulen selbst intensiv mit Leben. Mit einem solchen Partner auf einer Ebene zusammenzuarbeiten ist für uns eine einmalige Chance.“

Bei der nächsten Auflage des Wettbewerbs in zwei Jahren will die Michaelschule ihren Titel verteidigen – so wie der SV Werder den DFB-Pokal. Diesem Ziel sind die Hanseaten durch einen 3:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch im Achtelfinale ein Stück näher gekommen.

Eine Seite zurück