Ausbildungsinitiativen ausgezeichnet

Papenburger Michaelschule und Wallenhorster Malerbetrieb Piper für ihr großes Engagement als „Ausbildungs-Ass“ geehrt.

Norddeutsches Handwerk, 9. November 2006

Ausbildungsinitiativen ausgezeichnet 112006
Von links: Horst Hannover, Ludger Mählmann, Christian Voskuhl, Franz-Josef Imholt, Hermann Völkering,
Horst Sellere, Ludger Stukenborg,
Staatssekretär Andreas Storm, Carsten Röttgers
Andreas Lehr

Gleich zwei Ausbildungsinitiativen aus dem Kammerbezirk sind in Berlin für ihre Modelle zur Berufsfindung geehrt worden. In der Kategorie „Ausbildungsinitiativen“ räumte der Wallenhorster Malerbetrieb Piper und die Papenburger Michaelschule ab und dürfen den Titel „Ausbildungs-Ass 2006“ tragen.

Das Unternehmernehepaar Sabine und Wiho Pieper leiten einen Maler- und einen Gerüstbaubetrieb und sorgen seit 4 jahren selbst für den beruflichen Nachwuchs in ihren Firmen. Sie arbeiten intensiv mit den Pädagogen der Wallenhorster Hauptschule zusammen und bereiten so die Schülerinnen und Schüler auf den Einstieg in das Berufsleben vor - und zwar frühzeitig. „Wir haben festgestellt, dass beide Parteien von dieser Zusammenarbeit sehr profitieren“, so die Bilanz von Sabine Pieper. Die Schülerinnen und Schüler wissen durch Praktika und Projekte der Firma, wie es im Leben „lang geht“ und der Maler- und Gerüstbaubetrieb rekrutiert bereits bekannte Absolventenn der Hauptschule als Auszubildende. „Dieser Partnerschaftsvertrag zwischen Unternehmen und Schule funktioniert“, ergänzt Wiho Piepe, der sich gemeinsam mit seiner Frau Sabine sehr über die Auszeichnung und damit die öffentliche Anerkennung gefreut hat.
Jubel gab’s auch an der Papenburger Michaelschule als es in Berlin hieß: „And the Winner is... “ „Übereinstimmend wurden die breit gefächerten Bemühungen der Papenburger Schule gewürdingt, die allgemeine Ausbildungfähigkeit der jungen Leute zu verbessern“, so die Jury in der Begründung. Rektor Ludger Stukenborg war demnach auch sichtlich Stolz auf die hohe Auszeichnung und nahm sie im Namen aller Lehrerinnen und Lehrer des Michaelschule entgegen. „Wir wollten unser System auch einmal überregional von der Wirtschaft bewerten lassen“, so Stukenborg zur Motivation, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Die Auszeichnung zeige, dass die Michaelschule ein hohes Niveau erreicht habe.

Zum 10. Mal hatte der Bundesverband der Wirtschaftjunioren und die Junioren des Handwerks gemeinsam mit der „Inter-Versicherung“ das „Ausbildungs-Ass“ vergeben und Initiativen gesucht, die sich besonders um die Berufsvorbereitung junger Schülerinnen und Schüler aktiv bemühen.
Fakten:

Ausbildungs-Ass: Wird jährlich ausgeschrieben und vergibt Preise in verschiedenen Kategorien.

Jury:
Die Wirtschaftsjunioren und die Junioren des Handwerks Deutschland gemeinsam mit der „Inter-Versicherung“.

Kategorie Ausbildungsinitiativen:
Berufsvorbereitung junger Schülerinnen und Schüler.

Eine Seite zurück