"Zwei Leuchttürme im Emsland"

 Landrat Hermann Bröring lobt Angebot der Papenburger Michaelschule

SonntagsReport, 04. Dezember 2005


Guetesiegel2005.jpg
Die Michaelschüler machen sich auch im Elektronikkurs startklar für den Beruf. Die Lehrer
Christian Voskuhl (rechts) und Horst Hannover blicken ihnen dabei über die Schulter.

Foto: Mechthild Germann
Papenburg (meg) Bereits zum zweiten Mal sind die Michaelschule und die Haupt- und Realschule Spelle mit dem Gütesiegel „Starklar für den Beruf“ von der Landesschulbehörde ausgezeichnet worden.

"In diesem Jahr wurden die Kriterien Eignungsorientierung, Leistungsqualifizierung und Persönlichkeitsstärkung beurteilt", wie Ludger Stukenborg, Schulleiter an der Michaelschule erzählte. Die Lehrer der Schule hätten der Landesschulbehörde hierzu ein ganzes Bündel vorgestellt. Die Vielfalt an Wahlpflichtkursen (WPK) vermittele den Schülern verschiedenste Handwerksberufe. Stukenborg: "Die Palette reicht von Holz, Elektronik, Metall bis hin zu Informatik." Die breite Berufswelt erfahren die Schüler darüber hinaus durch die enge Zusammenarbeit der Schule mit den Berufsbildenden Schulen, dem Berufstechnischen Zentrum, der Meyer Werft, der Bundeswehrausbildungsstelle Weener und der Agentur für Arbeit. Im Rahmen von Projektwochen lernen und erfahren die Schüler ferner das praktische Arbeiten.

Der Leistungsqualifizierung wurde im Filmprojekt „Clemens August live“ Rechnung getragen. Zusammen mit dem Heimatverein Sögel erlebten die Schüler Geschichte hautnah.

Viel Lob von Landrat Bröring für das Schulangebot

"Zur Persönlichkeitsstärkung wird den Heranwachsenden die Schule als Erlebnisraum vorgestellt", betont der Schulleiter weiter. So musizieren die Schüler im Schulorchester. Jeden zweiten Mittwoch im Monat geht die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Radio Confused“ auf Sendung. Alle Lehrer und Schüler sind am Projekt Konfliktlösung und Streitkultur beteiligt. Darüber hinaus bietet die Schule ein breites Programm für Nachmittagsgestaltung (Betreute Freizeit) an. Es beinhaltet u.a. Fußball, Tennis und Reiten, Jazz-Dance, Gitarrenkurse, offene Werkstätten, Angel- AG und Schach.

Bei der Gütesiegelverleihung in Meppen lobte Landrat Hermann Bröring das breit gefächerte Angebot der beiden Schulen, die er als "zwei Leuchttürme im Emsland" bezeichnete.

Eine Seite zurück