Bischof hob Projekt Schiffbau aus der Taufe

Franz-Josef Bode war beeindruckt von praxisorientierter Michaelschule

Von Haus zu Haus, 01. Dezember 2004


 Bischofsbesuch 2004
Schüler zeigten dem Bischof einen Versuch in Lebensmittelchemie. Links im Bild

Chemie-Lehrerin Agnes Schmitz, rechts neben ihr Schulleiter Ludger Stukenborg.
Foto: H.-H. Sellere

PAPENBURG (Jo Müller-Belzer).
Acht Jahre nach seinem „Antrittsbesuch“ in der Papenburger Michaelschule, die sich in kirchlicher Trägerschaft befindet, hatte Bischof Franz-Josef Bode nun Gelegenheit, einen Einblick in die praxisorientierte Arbeit der Haupt- und Realschule zu gewinnen.


Schulleiter Ludger Stukenborg, die Lehrer und vor allem deren Schüler zeigten dem kirchlichen Würdenträger, was Schule so alles möglich macht und dass die Hauptschule nun wirklich keine „Restschule“ sein muss. Im Gegenteil: Schüler erklärten dem interessiert zuhörenden Bischof selbst entworfene Bewässerungsanlagen, Einbruchsicherungen, Verstärkerschaltungen und andere, im Praxisunterricht erarbeitete und erstellte Modelle.

Ähnlich wie am „Tag des Berufes“ zeigten Schüler im offenen Unterricht berufsorientierte Inhalte und beantworteten die zahlreichen Fragen des staunenden Bischofs. Diese an der Michaelschule erworbenen Kenntnisse werden den jungen Menschen in ihrem weiteren Werdegang sicherlich enorm helfen.
Ein weiterer Höhepunkt des hohen Besuches war der Beginn des Baus eines Fahrgastschiffes für die Papenburger Kanäle. Schüler der Wahlpflichtkurse Metall, Holz, Elektronik und Kreatives Gestalten bauen dieses Schiff in Kooperation mit den Lehrlingswerkstätten der Meyer-Werft, der Bundeswehr und der Firma Röttgers für den Verein „Papenbörger Hus“. Hierbei können Schüler „ergebnisbezogen und unter realistischen Bedingungen ein Produkt erstellen, das später auch genutzt wird“, lobte der Bischof und hob das „Projekt Schiffbau“ aus der Taufe.

Am Schluss des Rundganges konnte sich der Bischof im PC-Raum über die vom Konrektor Horst Sellere betreute Homepage der Michaelschule (www.michaelschule.de) informieren. Darauf werden neben allem Wissenswerten über die Michaelschule vor allem zahlreiche Hilfen zur Berufsfindung der Jugendlichen angeboten – von der Datenbank des Arbeitsamtes über den Lehrstellenatlas der IHK sowie Praktikums- und Stellenangebote, Ausbildungsbörsen und Berufe von A bis Z. Das Berufsbild „Bischof“ suchte man allerdings vergeblich.

Bischofsbesuch 2004
Fotogalerie zum Bischofsbesuch

Eine Seite zurück