Juniorwahl 2017

Ems-Zeitung, 16. September 2017

Schüler stimmen bei Juniorwahl ab

Juniorwahl 2017
Ihre Stimme bei der Juniorwahl hat Miriam Schmidt aus Papenburg an der Michaelschule schon abgegeben. 

Foto: Jonas Brinker

Projekt an der Michaelschule soll Politikverständnis bei jungen Menschen erhöhen

Die 10. Klassen der Michaelschule nehmen im Rahmen des Politikunterrichts an Projekt der Juniorwahl zur Bundestagswahl teil. Unter dem Motto " Demokratie beginnt mit dir " beschäftigen sich die Schüler intensiv und handlungsorientiert mit dem Thema Bundestagswahl 2017.

Zu Beginn der Unterrichtseinheit erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler die Rahmenbedingungen der politischen Meinungsbildung (z.B. Demokratie, Wahlsystem und Bundestag)  um die Durchführung der „Juniorwahl“ in der Schule vorzubereiten. Wahlhelfer wurden bestimmt, Wahlbenachrichtigungen verteilt, ein Wählerverzeichnis angelegt und letztendlich wurde ein Wahllokal mit echter Wahlurne eingerichtet.





In der zweiten Septemberwoche führten unsere Schüler dann im „Wahllokal Michaelschule“ eine „Juniorwahl“ durch. Dabei wurde eine Wahl nachgestellt: Die Schüler konnten ihre Kandidaten mit Erst- und Zweitstimme wählen. Das Ergebnis wird anschließend im Unterricht nachbereitet und mit den Bundestagswahlen am 24. September verglichen. 


Unser Hauptziel ist, einen Beitrag zur politischen Sozialisation unserer Schüler zu leisten. Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler an Prozesse der demokratischen Willensbildung heranführen und sie auf die künftige Partizipation innerhalb des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland vorbereiten. Das Juniorwahlprojekt vermittelt den Schülern ein Stück Lebenswirklichkeit, um sie auf ein aktives Leben in einer demokratischen Gesellschaft vorzubereiten.


Originalseite der EZSchüler stimmen bei Juniorwahl ab
Bericht der Ems-Zeitung vom 16. September 2017


Eine Seite zurück