Berufsnavigator in der Michaelschule

Für die Klassen 8H und 9R wurde es am Mittwoch und Donnerstag ernst: im Rahmen der Berufswegplanung wurden die Kompetenzen der Schüler getestet. In einem so genannten Peerrating-Verfahren haben sich die Schüler in ihren Stärken und Schwächen gegenseitig eingeschätzt. Die Testphase erfolgte in Freundesgruppen unterstützt durch ein spezielles Computerprogramm der Berufsnavigator GmbH aus Hamburg.

Berufsnavigator_November2010_01Berufsnavigator_November2010_02Berufsnavigator_November2010_03Berufsnavigator_November2010_04

Fotos/Bearbeitung: L.Mählmann/H.-H. Sellere

Anschließend wurden die Ergebnisse des Tests in einem ausführlichen Beratungsgespräch ausgewertet, so dass jeder Schüler mit einer Empfehlung von bis zu 10 Berufen nach Hause gehen konnte. Diese Empfehlung soll Grundlage der weiteren Berufswegplanung des Schülers sein. Sie soll Grundlage von zukünftigen Berufsberatungsgesprächen sein. Bei der Auswahl eines Schülerbetriebspraktikums kann diese Kompetenzfeststellung eine große Hilfe sein. Nicht zuletzt bekommen die Eltern grundlegende Hinweise im Hinblick auf eine gemeinsame Berufswegplanung ihres Kindes.