Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz!

Bundesbahnpolizei

Aus aktuellem Anlass besuchte uns die Bundesbahnpolizei am 17. Februar und berichtete in den 7. Hauptschulklassen über die Gefahr auf den Bahngleisen.





Die Polizeibeamten warnten vor:

  • „Mutproben“ im Gleisbereich vor heranfahrenden Zügen
  • Auflegen von Steinen und anderen Gegenständen auf Schienen
  • Steinwürfe auf Züge und Signalanlagen
  • Klettern auf Masten und abgestellten Waggons
  • Toben, Rad-, Skate-, Snakeboard- sowie Inlineskatesfahren auf Bahnsteigen.

 

Des Weiteren nannten die Polizeibeamten Folgen, die das Spielen auf dem Bahngebiet haben kann. Sie appellierten an die Schüler zu mehr Gefahren- und Unrechtsbewusstsein.


Bundesbahnpolizei02
Der Beamte weist auf die Gefahren beim Skaten auf Bahnsteigen hin.

Bundesbahnpolizei
Die Schüler der 7H3 von Frau Lanfermann hören aufmerksam zu.

Fotos: H.-H. Sellere